Infoblatt 2020-01, 23.04.2020

CSU unterstützt Zuschuss zur Umstellung der Flutlichtanlage auf LED auf dem Sportplatz!

Einstimmig unterstützten die CSU-Gemeinderäte den Zuschuss in Höhe von 8.000 € für die Umrüstung der Flutlichtanlage am Sportplatz „Am Hohen Sand“ auf LED (Gesamtkosten: 47.000 €). Da bis 2020 noch Zuschüsse für diese Maßnahme in Höhe von ca. 30 % vom BLSV gewährt werden und auch das Umweltministerium nach Angabe des FCT eventuell 20% - 25% Zuschüsse zahlt, hat sich der FC Tegernheim an die Gemeinde gewandt. Nach Abzug der Zuschüsse verbleiben beim FCT noch Kosten in Höhe von 22.000 €. Aus Gründen der besseren Energieeffizienz (60% Stromkosten-Einsparung) und des Klimaschutzes ist die Unterstützung der Maßnahme sinnvoll, zumal die CSU-Fraktion ja auch den Austausch der Straßenbeleuchtung vor einigen Monaten aus diesen Gründen beantragt hat. Da der Haushalt für zusätzliche Bedarfe des FCT insgesamt 10.000 € vorsieht und üblicherweise 6.000 € für die Platzpflege anfallen, sollen die den Ansatz im Haushaltsplan übersteigenden Kosten im nächsten Haushaltsplan vorgetragen werden. Für die CSU-Fraktion war es wichtig festzustellen, dass die 8.000 € ein abschließender Zuschuss sind, der nicht nachträglich zu erhöhen ist, wenn Zuschüsse nicht in der erwarteten Höhe gewährt werden.

 

Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED schreitet voran!

Für insgesamt 53.000 € wird die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED weiter vorangetrieben. Einstimmig beschloss der Gemeinderat die Straßenzüge Am Hohen Sand, Schulstraße, Dahlien- und Lilienweg sowie Nußweg, Isarstraße, Bachstraße und die abzweigenden Wohnstraßen umzurüsten.

 

Tegernheimer Vereine

Vereinszuschüsse 2020 – 2022 neu festgelegt!

Insgesamt 7.489,50 € werden als freiwillige Leistungen der Gemeinde jährlich an die örtlichen Vereine ausbezahlt. Die sind knapp 200 € mehr als in den letzten Jahren. Die Höhe der Zuschüsse für den einzelnen Verein richtet sich nach der Anzahl der Mitglieder (100 € als Sockelbetrag + 150 €, 200 €, 300 € oder 500 € je nach Anzahl der Mitglieder). Zusätzlich gibt es eine Kopfpauschale in Höhe von 1 € pro Jugendlichem und 0,50 € pro Senior (ab 60 Jahre). Zusätzlich gewährt die Gemeinde einigen Vereinen Extrapauschalen für soziales Engagement (100 €) und besonderes soziales Engagement (150 €).

 

Bauantrag zum Neubau der Heizungsanlage!

Die Heizzentrale für die Nahwärme Tegernheim GmbH, die die Gebäude, die im Rahmen des zentralen Wohnungsbaus errichtet werden, mit Wärme versorgen soll, wird nun weiter östlich gebaut als ursprünglich geplant. Grund hierfür ist, dass sich an der ursprünglichen Stelle die ehemalige Hausmülldeponie befand und wegen der bestehenden Altlasten der Bau und die Leitungsführung nicht sinnvoll sind. Damit erfolgt die Zufahrt für die Befüllung der Zentrale über eine Rampe aus dem Wertstoffhof. Die Heizungsanlage besteht aus zwei Containern für die Heizzentrale, einem Hackschnitzellager, einem Flüssiggastank und einem Wärmespeicher. Mit einer Gegenstimme wurde dem Bauantrag der Nahwärme Tegernheim GmbH das gemeindliche Einvernehmen erteilt, so dass das Baugenehmigungsverfahren weitergeführt werden kann. Trotz grundsätzlicher Bedenken gegen die Notwendigkeit einer GmbH durch die CSU-Fraktion wurde der Bauantrag mit einer Gegenstimme gebilligt.

 

Weitere Auskünfte erteilen gerne die Gemeinderäte der CSU-Fraktion:

Stefan Adler,
Jürgen Beier,
Maria Weigert,
Volker Rössler,
Alfred Federl,
Hubert Fehr,
Susanne Melzl,
Günter Schöberl